INDUSTRIEKULTUR IN SÜDWESTFALEN  
 
















 

  Freudenberger Technikgespräche
Veranstaltungen des Technikforums im Technikmuseum
Förderverein TechnikForum Freudenberg e.v.



Seit April 2012 unterstützt das Technikforum Freudenberg das Technikmuseum Freudenberg als Förderverein. Mitglieder sind viele namhafte Unternehmer und Unternehmen aus der Region sowie Aktive aus Kultur und Bildung. Als Förderverein des Technikmuseums Freudenberg ist es nach wie vor unsere Aufgabe und Ziel, das Technikmuseum in jeder Hinsicht zu unterstützen.


aktuell:



Freudenberger Technikgespräch am 19. Februar im Technikmuseum Freudenberg mit dem Thema „Additive Fertigung“

Seit April 2012 unterstützt das Technikforum Freudenberg das Technikmuseum Freudenberg als Förderverein. Mitglieder sind viele namhafte Unternehmer und Unternehmen aus der Region sowie Aktive aus Kultur und Bildung.

Als Förderverein des Technikmuseums Freudenberg ist es nach wie vor unsere Aufgabe und Ziel, das Technikmuseum in jeder Hinsicht zu unterstützen Vor diesem Hintergrund findet am Freitag, den 19. Februar um 18:30 Uhr im Rahmen der Vortragsreihe „Freudenberger Technikgespräche“ ein Vortrag zum Thema „Additive Fertigung“ mit Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen vom Institut Technik und Bildung (ITB) der Universität Bremen statt.

Inhalte:
3-D-Drucker sind jedem ein Begriff. Das Prinzip, das dem Prozess zugrunde liegt, findet in unterschiedlichsten Bereichen Anwendung. Frau Dr. Petersen befasst sich in ihrem Vortrag mit Vor- und Nachteilen sowie u.a. den Qualifikationsanforderungen an Mitarbeiter, die in diesem Bereich tätig sind.

Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht notwendig.



Vortrag zum Thema: „Forschung für den Mittelstand – Anforderungen an die Produktionstechnik in Hochlohnländern“

Mittwoch, den 27. Januar 2016 um 18:30 Uhr im SpielRaum des Technikmuseum Freudenberg

Prof. Dr. Christian Brecher, Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen, Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Das WZL beschäftigt fast 400 wissenschaftliche Arbeitsgruppen, welche sich mit den Themen Werkzeugmaschinen, Fertigungsprozesse, Qualitätssicherung und Messtechnik sowie Fertigungsorganisation und Logistik beschäftigen. Herr Prof. Brecher beschäftigt sich mit ca. 100 Arbeitsgruppen speziell mit den Themen Maschinenbau und Maschinendynamik und Getriebetechnik. Das WZL pflegt eine hohe Anzahl von Industriekontakten und ist daher in den Inhalten seiner Arbeiten sehr praxisnah ausgerichtet.

In seinem Vortrag wird Herr Brecher vor allem auf die Forschung für den Mittelstand eingehen. Dies sollte vor allem im mittelständig geprägtem Siegerland von hohem Interesse sein. Die Besucher der Veranstaltung können sich ein Bild von der Arbeitsweise und den aktuellen Inhalten der Arbeiten am WZL machen. Anschließend wird Herr Brecher die besonderen Randbedingungen der Produktion in Hochlohnländer beleuchten und Optimierungspotenziale für die Wertschöpfung aufzeigen."

Der Vortrag richtet sich an alle Interessenten, die sich für Technik im Allgemeinen und ihre Bedeutung für unsere Region im Besonderen interessieren. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht notwendig.


Download Plakat Freudenberger Technikgespräche







Vortrag zum Thema: „Der Leonardische Eid“

Mittwoch, den 12. November 2015 um 18:30 Uhr im Cafe des Technikmuseum Freudenberg

Prof. Dr. Ralph Dreher Lehrstuhl für Technikdidaktik am Berufskolleg der Universität Siegen

Prof. Dr. Dreher setzte sich mit der Frage auseinander, inwieweit das Ingenieursstudium stärker auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung hin ausgerichtet werden sollte. Der Vortrag fand im Rahmen der Ausstellung „Leonardo da Vinci – Bewegende Erfindungen“ statt.









zur Seite des Technikforums Freudenberg

 

       
 
Öffnungszeiten und Preise
Anreise und Parkplätze
Kontakt
Impressum

Pressebereich
Newsletter
Download
Links



FAQ
Sitemap
Bilderabfrage
Login



Archiv
aktualisieren


zum Fotografen bei FB
das Museum bei Facebook

  (C) 2004 - 2017  Technikforum Freudenberg e.V. - Förderverein des Technikmuseums Freudenberg
Bitte beachten Sie die Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum